Pflichten beim Anlegen eines Geocaches und dem Verstecken eines Geocache-Behälters

Pflichten beim Geocache? – Versteckst du einen Geocache, dann bist du auch für diesen verantwortlich. Du musst also dafür Sorge tragen, dass er sich in einem guten Zustand befindet. In der Regel wirst du es durch andere Geocacher erfahren, wenn du mal wieder nachschauen und einen Schaden beheben solltest. Dem kannst du aber zuvor kommen, wenn du in gewissen Abständen selbst nachschaust. Spätestens im Frühjahr solltest du auch einen Frühjahresputz vornehmen. Andere Geocacher werden es dir danken…

Sollte es Probleme bei Finden durch andere Geocacher geben, dann musst du schon schneller mal nachschauen. Du kannst deinen Geocache dann temporär stilllegen, damit auch andere Bescheid wissen und sich nicht unnötig auf die Suche begeben. Hast du das Problem beseitigt, dann kannst du ihn wieder aktivieren. Das war es für das Erste. Umfangreichere Informationen zu weiteren Pflichten bei einem Geocache folgen.


Bestseller Nr. 1
CCLIFE 7tlg Pick Up Tool Magnet Teleskop Werkzeug inkl. Inspektionsspiegel Krallengreifer Magnetheber mit LED... *
  • 7tlg voll funktionsfähiges Pick up tool Set inklusiv: zwei ausziehbare Magnetheber mit Magnetkraft 15 lb und 1.5 lb, ein...
  • 360° Dreheinstellung: Kippen und drehen Sie den Teleskop-Spiegel nach Belieben, dank flexiblem Doppelgelenk. Sogar bei...
  • schwer zugängliche Stellen mühelos zu erreichen: Dank ausziehbarem Teleskop-Stab gelangen Sie in entlegene Bereiche unter...

* = Affiliate-/Werbelinks / Letzte Aktualisierung am 17.10.2021 um 23:34 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Pflichten Geocache – Privatgrundstücke nur in wenigen Ausnahmen gestattet

Es spricht für sich, dass du einen Geocache eigentlich nicht auf privaten Grundstücken verstecken darfst. Dabei gibt es natürlich ein paar Ausnahmen. Hier ist die erste, dass es sich dabei um deinen eigenen Grund und Boden handelt. Hier darfst du natürlich frei entscheiden, ob du einen regen Geocacherverkehr vor der Haustür haben möchtest oder eben nicht.

Eine zweite Möglichkeit wäre es, wenn du den Eigentümer fragst. Allerdings gehe ich davon aus, dass Privatpersonen eher ungestört leben möchten. Trotzdem kannst du dein Glück versuchen. So denke ich, dass der Eigentümer eines Grundstückes nichts dagegen hat, wenn er auf diesem auch gewerbliche Ziele (Bspw. ein Eiscafé) verfolgt. In diesem Fall wäre es nicht auszuschließen, dass die anderen Geocacher nicht auch kurz vor Ort verweilen würden.

Urlaubscaches sind mit nur wenigen Ausnahmen nicht gestattet.

In die Rubrik „Pflichten Geocache“ fallen natürlich auch die Hinweise zu einem Urlaubscache. So hast du vielleicht schon ein fantastisches Versteck bei deinem Erholungsdomizil gefunden. Dabei darfst du allerdings nicht vergessen, dass du den Geocache regelmäßig pflegen musst. Wenn er also zu weit von deinem zu Hause entfernt ist, dann ist dieses in der Regel nicht möglich. Somit werden dich die Reviewer genau dazu befragen, wie du dir die Pflege vorstellst.

Aber auch hier habe ich zwei beispielhafte Optionen für dich, welche dir letztendlich auch einen Urlaubscache möglich machen. Dabei ist die leichteste der Earthcache, da hier keine Pflege notwendig sein wird.

Schwieriger wird es bei einer echten Dose. Hier müsstest du jemanden organisieren, der für dich die Pflege und Wartung deines Geocaches übernimmt.

 

Hier habe ich einen Beitrag vom Naturpark Südschwarzwald für euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − achtzehn =