Geocaching Cache erstellen – Wie verstecke ich einen eigenen Geocache

Wenn du beim Geocaching einen eigenen Cache erstellen möchtest, dann empfiehlt es sich zunächst, wenn du vorher ein paar Geocaches gesucht und gefunden hast. Dabei ist es vielleicht sinnvoll, sich zunächst auf Traditionell Geocaches zu konzentrieren und einen solchen zu verstecken. So wirst du merken, dass du zahlreiche Inspirationen für das eigene Versteck bekommst.

Geocaching Cache erstellen – Das Geocache-Versteck und die Qual der Wahl

Möchtest du einen Geocaching Cache erstellen, dann sollte es dein oberstes Ziel sein, einen besonders schönen Ort zu zeigen. Dieses können beispielsweise ein Denkmal oder eine Parkanlage sein. Damit setzt du deinem Geocache das i-Tüpfelchen auf, denn es gibt ohnehin schon zahlreiche Dosen, welche scheinbar wahllos in schmutzige Ecken geworfen wurden. Deshalb solltest du im Vorfeld alle Pro’s und Kontra’s zu deiner Wahl abwägen. Letztendlich sind dir fast keine Grenzen gesetzt und ich bin sicher, das du ein wirklich fantastisches Versteck finden wirst.

Bestseller Nr. 1
geo-versand NEUHEIT, Schluss mit Logbuch Brei !!Kunststoff Logbücher !!10 x Petling Logbuch für ab 9 cm... *
  • NEUHEIT !!! 10 x Kunststoffpapier Petlinglogbuch - Wasserfest und 100 % reißfest
  • 9 cm x 1,7 cm - Aus der Druckerei - professionell gefertigt - geklebt und getackert!
  • Extra viele Logs - auch für Powertrail geeigent - 70 Seiten (auch in englisch erhältlich)

* = Affiliate-/Werbelinks / Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 um 09:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Entdeckst du einen Ort, an dem du selbst gern einen Geocache suchen möchtest, dann hast du vermutlich schon dein Versteck gefunden. Bieten sich dort weitere Versteckmöglichkeiten, dann ist es vielleicht richtig, wenn du einen Multicache anlegst. Dieser bietet dir den Vorteil mehrere Einzelstationen anzulegen.

Hast du dein Geocacheversteck gefunden, dann musst du noch die Koordinaten ermitteln. Am besten funktioniert dieses mit einem GPS-Gerät*. In diesem musst du, vor Ort, nur einen Wegpunkt abspeichern. Anschließend solltest du die Koordinaten noch online überprüfen. So mache ich dieses mit Google-Maps. Dort trage ich meine ermittelten Koordinaten ein und checke sie anschließend. So finde ich heraus, ob diese wirklich genau auf dem Versteck liegen. Dieses hat sich bewährt, da es gerade bei Bäumen und hohen Gebäuden Abweichungen geben kann. Ist dieses der Fall, dann korrigiere ich meine Koordinaten bis es einigermaßen stimmig ist.
Möchtest du einen Geocaching Multi Cache erstellen, dann benötigst du auch die Koordinaten der Start- und Zwischenstationen.

Bestseller Nr. 1
10 x Petling 13 cm groß, grün +wasserfeste Logbücher 260 Logs FTF Deckel mit Geocaching Logo - Geocaching... *
  • 10 x Petling - grün - 13 cm
  • 10 x FTF Deckel ohne Druck
  • 10 x wasserfestes Logbuch schwarz 260 Logs

* = Affiliate-/Werbelinks / Letzte Aktualisierung am 25.11.2020 um 14:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Geocaching Cache erstellen – Schwierigkeit- und Terrainwertung festlegen

Hier möchte ich nicht zu viele Worte verlieren, aber darauf hinweisen das es wichtig ist. Die Reviewer von Geocaching.com haben extra dafür ein kleines Hilfetool erstellt. Dieses kannst du gern verwenden, wenn du dir unsicher bist. Du findest den Fragebogen unter der Webadresse: https://www.gc-reviewer.de/hilfe-tipps-und-tricks/schwierigkeits-gelaendewertung/

Geocaching Cache erstellen – Die Varianten des eigentlichen Geocachebehälters

Diese Geocachebehälter* gibt es in vielen verschiedenen Größen. Die meisten sind winzig oder sehr klein. So findest du nur selten einen Geocache, welcher gigantisch groß ist.

Natürlich lässt sich so eine Geocaching-Dose wesentlich leichter verstecken, wenn diese sehr klein ist. Aber Hand auf’s Herz. Freust du dich selbst nicht viel viel mehr, wenn die Dose groß genug ist, um auch ein paar Tauschgegenstände zu platzieren. Dem entsprechend sollte sie zumindest ausreichend Platz für Geocoins und Travelbugs* bieten.

Bestseller Nr. 1
Geopets Travel Tag - Betta The Fish Fisch Geocaching Travelbug Geocoin trackable *
  • Geopets Travel Tag - Betta the Fish
  • Trackable auf geocaching.com
  • ca. 5 cm groß

* = Affiliate-/Werbelinks / Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 um 21:05 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bei deinem Behälter solltest du auf Wasserdichtigkeit achten. So eignen sich beispielsweise sogenannte „Lock&Lock“-Dosen* wunderbar, da diese auch einen Dichtgummi am Deckel haben. Dabei müssen es aber nicht die teuren und namenhaften Hersteller sein. Für wenig Geld bekommst du auch immer geeignete Behälter im Supermarkt deiner Wahl. Außerdem solltest du auf Gläser und Blechdosen verzichten. Letztere rosten und Gläser können Waldbrände verursachen.
Hier möchte ich anmerken, dass ich es stets sehr schade finde, wenn ich in der „Wildnis“ einen Geocache suche und mitten im Wald nur einen Petling vorfinde. An solchen Plätzen wünschen sich die meisten mehr Kreativität.

Geocaches pflegen – Keine Geocaches an weit entfernten Orten

Hier schneide ich mal wieder das Thema Urlaubscaches an. Diese sind in der Community nicht gewünscht, denn du solltest deinen Geocache auch pflegen können. Damit kommen also nur noch Verstecke in Frage, welche du ab und an besuchen und reparieren kannst.

Du musst wissen, dass du deine Geocaches nach der Veröffentlichung regelmäßig überprüfen musst.

Achtung! Muggelalarm

Nichts ist frustraner als ein Ort, wo ständig Menschen vorbei spazieren. Die suchenden Geocacher haben vielleicht nie die Chance, den Geocachebehälter unbemerkt zu bergen. Des Weiteren birgt so ein Geocache auch immer die Gefahr zerstört zu werden. Meide also Plätze an denen so etwas mit Sicherheit passieren wird. Auch dieses ist sehr wichtig beim Geocaching Cache erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × fünf =