Geocaching Offline Karten (Maps) – Ohne Datenflat und Internet mit Smartphone oder Garmin GPS Gerät nach Geocaches suchen.

Geocaching Offline Karten braucht kein Mensch, oder bis du mit dieser Aussage auf dem Holzweg? Jedenfalls wärst du vielleicht nicht hier gelandet, wenn dich dieses Thema nicht interessieren würde. So ist es heutzutage, wenn man eine ordentliche Datenflatrate hat, überhaupt kein Problem. Aber eben auch nur dann, wenn du diese auch nutzen kannst. Dieses wiederum gelingt dir also auch nur, wenn du mit deinem Smartphone auf Schatzsuche gehst. Entsprechend schaut es schon wieder ganz anders aus, wenn du dich im Ausland befindest.Ich persönlich nutze natürlich, wenn ich spontan eine Dose suchen möchte, mein Smartphone und benötige dann keine Offline Karten. Für längere Touren, und für den Urlaub, greife ich aber lieber auf mein Garmin Oregon* zurück. Dazu gibt es noch, für alle Fälle und die kleinen Geocacher, ein altes Smartphone ohne SIM-Karte. Dementsprechend benötigst du auch vernünftiges Kartenmaterial, wenn einer der beiden Fälle (oder auch ähnliches) auf dich zutrifft.

Geocaching Offline Karten Download

Im Netz wirst du mittlerweile sehr gut mit freien Geocaching Offline Karten versorgt. Gute Quellen hierfür sind:

http://download.mapsforge.org/maps/
https://openmaps.eu/mapsforgedownload
https://www.androidmaps.co.uk/
https://www.freizeitkarte-osm.de/
https://www.openandromaps.org/downloads

Ich persönlich nutze schon seid vielen Jahren das Marterial von Mapsforge.org für meine Geocaching Offline Karten. Diese haben bei mir immer sehr gut funktioniert. Ich habe diese von Anfang an auf meinem Garmin-GPS-Gerät* installiert. Außerdem verwende ich sie mittlerweile auch auf dem alten Samsung-Smartphone. Dieses in der Kombination mit der Geocaching-App C:Geo.

Die Karten in der App und beim Garmin installieren

Unter C:Geo wähle ich einfach nur den Ordner aus, auf welchem ich die Karten gespeichert habe. Hier wähle ich die Dateien aus, welche genutzt werden sollen. Das war es auch schon. Naja, vielleicht nicht ganz. Unter dem Punkt Offline-Daten muss noch der Haken für statische Karten entfernt werden.

Auf meinem Garmin-GPS-Gerät bin ich ähnlich vorgegangen. Ich legte meine Kartendaten (die IMG-Dateien) in dem Ordner „Garmin“ ab, welcher sich auf meiner Speicherkarte befand. Seitdem bekomme ich jeden kleinen Wanderweg angezeigt und musst nicht mehr querfeldein zum Geocache marschieren. Außerdem habe ich auf beiden Geräten alle Nachbarländer Deutschlands, als Geocaching Offline Karten, installiert. So bin ich auch bei einem Grenzübertritt bestens gewappnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − vier =