Ein Geocaching Muggle (Muggel), was zum Teufel ist das überhaupt?

Jetzt habe ich hier schon mehrfach die Geocaching-Bezeichnung Muggle (ausgesprochen Muggel) genutzt und wenn, dann eher nur sporadisch erklärt. Deshalb möchte ich hier an dieser Stelle noch etwas mehr ins Detail gehen, damit du etwas damit anzufangen weißt. Vielleicht wurde es dir aber auch schon durch andere erklärt, aber eigentlich bist du ein helles Köpfchen und konntest es dir längst denken. Tatsächlich ist es auch nicht sonderlich spektakulär und es gibt auch nicht viel zu erzählen.

Harry Potter

Vielleicht hast du schon einmal einen Harry-Potter-Roman* gelesen. Auch dort wird die Bezeichnung Muggle genutzt. Allerdings ist es in Harry-Potter-Romanen so, dass Personen damit bezeichnet werden, welche keine Kenntnisse über die Zauberkunst besitzen und somit Unwissende sind.


Bestseller Nr. 1
Der offizielle Geocaching-Guide *
  • Hoëcker, Bernhard (Autor)

* = Affiliate-/Werbelinks / Letzte Aktualisierung am 24.11.2022 um 07:49 Uhr / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Darstellung durch das Plugin AAWP*.


Nun sind wir Geocacher längst keine Zauberer, aber der Begriff hat sich auch beim Geocaching eingebürgert. Hier verwendet man die Bezeichnung Muggle für Personen, welche keinen blassen Schimmer vom Geocachen haben und somit ebenfalls Unwissende sind.

Was ist beim Geocaching Muggle zu beachten?

Es spricht für sich, dass dich ein Geocaching Muggle nicht dabei beobachten sollte, wenn du gerade eine Dose an Land ziehst oder wieder versteckst. Du kannst Gift darauf nehmen, das diese, von der Neugierde gepackt, wissen wollen, was du da getrieben hast.

Nicht selten kommt es vor, dass ein Geocacher unaufmerksam war und beim Versteck beobachtet wurde. Anschließend war die Dose, mit allem was sich darin befand, weg. Das ist für alle Beteiligten sehr ärgerlich. Erst recht dann, wenn dadurch auch der heißgeliebte Geocoin* oder Travelbug*, welcher sich Behälter befand, verloren geht. – Glaube mir… Das waren dann diese fiesen Geocaching Muggle.

Aus eigener Erfahrung

Ich selbst hatte einst mit wahrhaften Psychomuggles zu tun. Diese haben mir mein Logbuch angebrannt und, nachdem sie andere Geocacher bedrohten, habe ich den Geocache stillgelegt.

Noch ein letzter Rat: Dreht lieber eine zweite Runde, oder versucht es ein anderes Mal, wenn zuviele Geocaching Muggle auf den Beinen sind. Kein Geocache ist so wichtig, dass man ihn, um jeden Preis, sofort loggen muss.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner